DISCOVER ROME

Entdecke ein anderes Rom!

Wissenswertes - das römische ABC

ANREISE

Trotz seiner in Europa etwas peripheren Lage ist Rom gut ns internationale Verkehrsnetz eingebunden, sei es auf dem Land- oder dem Luftweg.


Mit dem Flugzeug: Es gibt zwei internationale Flughäfen, Leonardo da Vinci in Fiumicino, direkt am Meer gelegen, und den Flughafen von Ciampino.

Fiumicino: Es ist der deutlich größere und neuere der beiden Flughäfen, von welchem auch die interkontinentalen Verbindungen starten. Die meisten großen Fluglinien wie Lufthansa, Air France oder Alitalia (so lange es sie noch gibt) fliegen diesen Flughafen an.
Verbindungen in die Stadt gibt es per Bahn (mit dem Leonardo Express alle 30 Minuten tagsüber zur Stazione Termini und zurück, mit der mit der FR1 (so ne Art S-Bahn) tagsüber alle 15 Minuten, an Sonn- und Feiertagen alle 30 Minuten, zur Stazione Tiburtina und zurück.
Tagsüber kommt man mit den Terravision Shuttlebussen in die Stadt, welche mehrfach am Tag (grob im Zweistundentakt) die Stazione Termini anfahren. Nachts fahren die Cotralbusse sowohl die Stazione Termini als auch die Stazione Tiburtina an.
Natürlich kann man auch mit dem Taxi oder dem Mietwagen in die Stadt fahren.

Ciampino: ist der alte Flughafen Roms, welcher heute hauptsächlich von Charterflügen und Billigfliegern angesteuert wird. So fliegen z.B. Ryan Air, Easyjet und Air Berlin nach Ciampino.
Leider ist der Flughafen nicht ganz so gut mit der Stadt verbunden, aber natürlich ist es auch hier ohne große Probleme möglich, nach Rom hinein zu kommen. Dies geht hauptsächlich mit Shuttlebussen zur Stazione Termini; Terravision fährt nach den Ankunftszeiten einiger Lowcostflüge gerichtet, Sitbusshuttle fährt grob im 30-Minuten-Takt und kostet auch etwas weniger. Nachts fahren die Atralbusse zum selben Ziel.
Natürlich kann man auch hier mit dem Taxi oder einem Mietwagen in die Stadt fahren.

Für genauere Angaben, die aktuellen Preise und Fahrzeiten sollte man auf jeden Fall vorher nochmal unter der Adresse www.adr.it (collegamenti/getting here) vorbeischauen.


Mit der Bahn: Neben vielen kleinen gibt es auch zwei große Bahnhöfe, an welchen alle internationalen und die meisten nationalen Züge halten: Roma (Stazione) Termini und Roma (Stazione) Tiburtina. Beide sind gut mit der Metro und Bussen angebunden. Fahrpläne gibt es unter Trenitalia auch auf deutsch.


Mit dem Auto: Rom erreicht man von Norden kommend am besten über die A1, welche von Mailand kommt. Wer über S. Gotthard und S. Bernardino durch die Schweiz kommt, muss vor Mailand unbedingt darauf achten, auf die Tangenziale Ovest zu fahren. Wer durch Österreich über den Brenner fährt, kommt über die A22 an Bozen und Verona vorbei bei Modena auf die A1. Je nachdem, wo man in Rom hin muss, kann man entweder Roma Nord, Roma Est oder Roma Sud von der Autobahn abfahren. Man kommt dann jedesmal auf den GRA (grande raccordo anulare), den römischen Autobahnring. Achtung: Es scheint so, als gelten hier keine Verkehrsregeln!

(Stand: Mai 2008)

www.discover-rome.de © 2003-2010 Torsten Licht - torsten at discover-rome.de

Italien - Aosta - Piemont - Lombardei - Ligurien - Emilia Romagna - Latium - Sizilien
Turin - Mailand - Genua - Rom (Ewige-Stadt-Rom.info)